Skip to main content

Pflege u. Begleitung

Loading...
Betreuungshelfer:in gem. Richtlinien §§ 43b, 53c SGB XI KEB-Zertifikatskurs
Di. 14.02.2023 18:30
Cloppenburg
KEB-Zertifikatskurs

Pflegebedürftige Menschen mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen haben in der Regel einen erheblichen allgemeinen Beaufsichtigungs- und Betreuungsbedarf. Die Betreuungskräfte sollen die Betroffenen in ihrem Alltag betreuen, unterstützen und aktivieren. Hierzu werden Maßnahmen vermittelt, die das Wohlbefinden, den physischen Zustand oder die psychische Stimmung der betreuten Menschen positiv beeinflussen können. Die Inhalte des Lehrgangs sind gemäß den Vorgaben der Richtlinie des GKV-Spitzenverbandes der Pflegekassen. Der Lehrgang findet montags und mittwochs von 18:30 – 20:45 Uhr sowie an einigen Samstagen von 09:00 - 14:45 Uhr statt. Dauer: Montag, 14.02.2023 - Samstag, 14.07.2023 Ausführliches Infomaterial kann angefordert werden.

Kursnummer 3009
Kursdetails ansehen
Gebühr: 585,00
Dozent*in: Reinhilde Dozententeam
Palliative Sedierung und Schmerztherapie
Mi. 15.02.2023 09:00
Syke

Palliative Sedierung: Die Palliative Sedierung ist eine Therapieoption am Lebensende, die unter medizinischen, pflegerischen und ethischen Gesichtspunkten in der Regel als „Ultima Ratio„ bezeichnet wird. Sie soll unerträgliches Leid im Rahmen therapierefraktärer Symptome lindern und ein würdevolles Sterben ermöglichen. Schmerztherapie: “Sie ist eine ganzheitliche und interdisziplinäre Anstrengung. Divinum est sedare dolorem“ schrieb vor 2000 Jahren ein griechischer Arzt.

Kursnummer 3052
Kursdetails ansehen
Gebühr: 125,00
Dozent*in: Dr. Gerd Altrogge
Gesellige Aktivierung- und Tanzangebote
Mi. 15.02.2023 09:00
Cloppenburg

Beim Singen, Tanzen und gemeinsamen Spielen stellt sich schnell ein Gemeinschaftsgefühl ein. Der Isolation und dem Rückzug wird so Einhalt geboten. Und selbst wer die Liedtexte, Redewendungen oder andere Aktionen nicht mehr genau kennt, wird wertschätzend unterstützt. Es geht um methodische Tipps, konkrete Tanzbeschreibungen und gesellige Aktivierungsangebote.

Kursnummer 3011
Kursdetails ansehen
Gebühr: 95,00
Dozent*in: Rita Thobe
Systemisches Arbeiten in der Hospiz- und Trauerarbeit
Fr. 17.02.2023 09:00
Cloppenburg

Systemisches Arbeiten in der Hospiz- und Trauerbegleitung In der Hospiz- und Trauerbegleitung haben wir es mit existentiellen Fragen, Ängsten und Sorgen unterschiedlichster Menschen zu tun. Jeder Mensch bringt seine individuellen Erlebnisse und Lebenserfahrungen - kurz: seine individuelle Lebensgeschichte - mit. Wie können wir die unterschiedlichen Menschen individuell und unterstützend gut begleiten? Wie können wir Angehörige und Zugehörige – einzelne Freund:innen und Familienangehörige sowie die gesamte Familie einbeziehen? Die Basis des systemischen Arbeitens liegt im ressourcenorientierten Ansatz: Wir lenken unseren Blick auf die Frage, wie wir die Ressourcen, Stärken, Kraftquellen und individuellen Möglichkeiten der Menschen entdecken, weiter entwickeln und unterstützen können. In diesem Seminar geht es um folgende Themen: - Merkmale systemischen Arbeitens und ihre Relevanz in der Hospiz- und Trauerbegleitung - Systemische Fragetechniken und Methoden - Einbeziehung des systemischen Umfeldes - Trauer und Begleitung nach systemischen Ansätzen Im Rahmen dieser Themen ist Raum für individuelle Fragen, Fallbesprechungen und praktische Übungen.

Kursnummer 3041
Kursdetails ansehen
Gebühr: 125,00
Dozent*in: Susanne Claus
Helfer:in in der Altenpflege KEB-Zertifikatskurs
Di. 21.02.2023 18:30
Cloppenburg
KEB-Zertifikatskurs

Der Bedarf an Pflegekräften wächst stetig. Der Lehrgang vermittelt grundlegende fachliche (Basis-) Qualifikationen für die Pflege und Betreuung älterer Menschen. Der Kurs wendet sich vor allem an nicht ausgebildete Mitarbeiter:innen aus dem Altenpflegebereich, sowie an Personen, die an einer Tätigkeit in der privaten, ambulanten, stationären Altenpflege oder Tagespflege interessiert sind. Außerdem sind all jene angesprochen, die zu Hause eine zu pflegende Person haben. Der Lehrgang beinhaltet ein vierzehntägiges Praktikum. Seminarumfang: 161 Unterrichtsstunden Der Lehrgang findet dienstags und donnerstags, 18:30 – 20:45 Uhr sowie an einigen Samstagen, 09:00 – 14:45 Uhr statt. Dauer: 21.02.2023 - 07.07.2023 Ausführliches Informationsmaterial kann angefordert werden.

Kursnummer 3003
Kursdetails ansehen
Gebühr: 585,00
Dozent*in: Dorothea Dozententeam
Schnittstellen in der Pflegeausbildung
Mi. 22.02.2023 09:00
Cloppenburg

Schnittstellen in der Pflegeausbildung -Was resultiert daraus für den Pflegealltag? Bei der Einführung der generalisierten Pflegeausbildung gewinnt die Funktion der Praxisanleiter:innen nochmals an Bedeutung an den Schnittstellen zwischen theoretischer und praktischer Ausbildung. Dieses Modul soll Schnittstellen aufzeigen und bearbeiten wie Anleitungsprozesse, Förderung von Auszubildenden, Diversität und multikulturelle Einflüsse und Anforderungen an die Praxisanleiter:innen. Das Gestalten der Selbstfürsorge und Wahrnehmen der Resilienzen im Berufsalltag der Praxisanleiter:innen wird inhaltlich mit besprochen.

Kursnummer 3018
Kursdetails ansehen
Gebühr: 125,00
Dozent*in: Anja Mundt
Versorgung von postoperativen Wunden
Di. 28.02.2023 09:00
Cloppenburg

Zu den gefürchteten Komplikationen nach einer Operation gehören Wundheilungsstörungen. Hämatome und Infektionen führen zur sekundären Wundheilung, dies ist dann häufig mit verlängertem Klinikaufenthalt und Einschränkungen der Lebensqualität verbunden. Diese, meist tiefen Wunden, benötigen ein adäquate Versorgung aus Primär- und Sekundärverband, zur Verbesserung des Patientenkomforts und der Wundheilung. Denn „WORST Case“ stellt die enterocutane Fistelbildung dar, wenn nach Darmoperationen eine Verbindung zwischen Darm und Wunde entsteht. In dieser Situation sind dann viel Geschicklichkeit, Geduld und Einfühlungsvermögen gefragt, um Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln, die den Bedürfnissen des Betroffenen gerecht werden. Inhalte: - Primär- und Sekundärverbände bei postoperativer Sekundärheilung, Auswahlkriterien für Tamponaden und Sekundärverbände, Effekte unterschiedlicher Verbandsstoffgruppen - Techniken zur Versorgung enterocutaner Fisteln - Beutelversorgungen - NPWT Therapie - Fisteladapter

Kursnummer 3030
Kursdetails ansehen
Gebühr: 125,00
Dozent*in: Jan Forster
Delegierbare Behandlungspflege
Fr. 03.03.2023 08:00
Cloppenburg

Seit Juli 2008 gibt es eine Neuregelung für Pflegehilfskräfte. In einer Neuregelung zu § 63 Abs. 3b und 3c SGB V können Pflegehilfskräfte einige Aufgaben der Behandlungspflege übernehmen: - Inhalation - Einreibungen - Auflegen von Kälteträgern - Dermatologische Bäder - Verabreichung und Eingeben von ärztlich verordneten Medikamenten - An- und Ausziehen von Kommpressionsstrümpfen/-strumpfhosen Klasse II Am Ende dieses Lehrgangs bekommen die Teilnehmenden eine Bescheinigung, die ihnen bestätigt, dass ihnen gemäß den Handlungsempfehlungen zur Durchführung von § 132a Abs. 2 SGB 5 das dafür notwendige Wissen und die notwendigen Fertigkeiten vermittelt wurden. Der Kurs umfasst 21 Unterrichtsstunden. Voraussetzung: Kurs Helfer:in in der Altenpflege Termine: Freitag, 03.03.2023 08:00 - 17:00Uhr Samstag, 04.03.2023 08:00 - 16:00Uhr

Kursnummer 3005
Kursdetails ansehen
Gebühr: 100,00
Dozent*in: Inge Burrichter
Ein Symbol sagt mehr als tausend Worte...
Do. 16.03.2023 09:00
Cloppenburg

Symbole und Bilder in der Arbeit mit Menschen mit Demenz. Wenn die Fähigkeit zu sprechen immer mehr nachlässt, drücken Menschen mit Demenz sich sehr häufig verschlüsselt aus. Dazu verwenden sie oft Symbole, um Erlebtes, das eigene Befinden, Emotionen oder Bedürfnisse zum Ausdruck zu bringen. Diese Symbole stehen stets für etwas, das für die Betroffenen von ganz besonderer Bedeutung ist. Gelingt es, die Sprache der Symbole und die „versteckten“ Bedürfnisse richtig wahrzunehmen und zu deuten, ist das oft ein Schlüssel zur „inneren Welt“.

Kursnummer 3012
Kursdetails ansehen
Gebühr: 95,00
Dozent*in: Cecilia Feldkamp
Letzte Hilfe - Kleines 1x1 des Sterbens
Sa. 18.03.2023 10:00
Cloppenburg

Am Ende wissen, wie es geht! Jeder kennt den Ersten-Hilfe-Kurs, den es zu absolvieren gilt vor der Führerscheinprüfung. Sein Ziel: Basiswissen zu vermitteln, um das Überleben eines Verletzten oder Kranken zu sichern. Doch wie ist es um das Wissen für eine gute Sorge am Lebende bestellt? Das Lebensende und das Sterben machen uns oftmals hilflos. Wir haben Angst, der Situation nicht gewachsen zu sein. Uraltes überliefertes Wissen zur Begleitung Strebender ist in den letzten Jahrzehnten schleichend verloren gegangen. Das wieder Aufleben zu lassen, dafür gibt es „Letze-Hilfe-Kurse“. Themen: • Normalität des Sterbens • Patientenverfügung und Vollmacht • Mögliche Leiden des Sterbens und deren Linderung • Möglichkeiten des Abschiednehmens Es soll ermutigt werden, sich den Sterbenden zuzuwenden, denn Zuwendung und Mitmenschlichkeit ist das, was wir alle am Lebensende brauchen.

Kursnummer 3050
Kursdetails ansehen
Gebühr: 30,00
Dozent*in: Susanne Dinklage
Tipps für eine gute Praxisanleitung in der Pflege
Di. 21.03.2023 09:00
Cloppenburg

Die gesetzlichen Grundlagen sind seit Inkrafttreten der generalistischen Ausbildung im Jahre 2020 verändert. Die Ausbildungsziele wurden für die Alten- und die Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflege einheitlich formuliert. Darüber hinaus werden die Ausbildungsziele über die Festlegung konkreter Kompetenzen definiert, die zur Erlangung des Berufsabschlusses notwendig sind. Die Handlungskompetenz ergibt sich aus dem Zusammenspiel von Fachkompetenz, Personalkompetenz und Sozialkompetenz. Neben dem Fachwissen werden in der Pflegeausbildung auch Fähigkeiten und Merkmale aus dem Bereich der Personal- und Sozialkompetenz geschult. Dieses Seminar gibt Hinweise und Unterstützung für eine gute Praxisanleitung.

Kursnummer 3019
Kursdetails ansehen
Gebühr: 125,00
Dozent*in: Margret Abu-Ghazaleh
Medizinisches Notfalltraining für Mitarbeitende in der Pflege
Mi. 22.03.2023 09:00
Cloppenburg

Erkennen von (lebensbedrohlichen) Notfällen - Notruf - Die Pflege(fach)person als Teil der Rettungskette - Basic-Life-Support gem. ERC Leitlinien (u.a. Primary Survey, Cardio-Pulmonale-Reanimation) - Umgang mit Fehlern und Beinahe-Fehlern (Risikomanagement) Zielgruppen: Pflegefachperson, Pflegeassistent:in, Pflegehelfer:in, Medizinische Fachangelstelle:r

Kursnummer 3047
Kursdetails ansehen
Gebühr: 125,00
Dozent*in: Christian Lanfermann
Wenn Kinder und Jugendliche trauern
Fr. 24.03.2023 14:00
Damme

Dieses Seminar richtet sich an alle, die im Rahmen von Hospiz- und Trauerarbeit mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben. Es wird ein Überblick gegeben über typische und häufige Reaktionen von Kindern und Jugendlichen. Gängige Konzepte und Theorien über das Verständnis und die Bearbeitung von Verlust, Tod und Trauer werden unter Berücksichtigung entwicklungspsychologischer Aspekte vorgestellt und kritisch hinterfragt. Praktische Anregungen für eine Umsetzung des Themas im pädagogischen Alltag sowie Rituale, Spiele und Bücher geben Anregungen, das Thema aktiv in die Hospizarbeit mit Kindern und Jugendlichen zu integrieren. Das Seminar findet an zwei Wochenenden statt und beinhaltet Übernachtung und Verpflegung. Freitag 24.03 14:00 - 20:30 Samstag 25.03.2023 09:00 - 20:30 Sonntag 26.03.2023 09:00 - 13:00 Freitag 30.06.2023 14:00 - 20:30 Samstag 01.07.2023 09:00 - 20:30 Sonntag 02.07.2023 09:00 - 13:00

Kursnummer 3042
Kursdetails ansehen
Gebühr: 800,00
einschl. Übernachtung und Verpflegung
Dozent*in: Martina Wulf
Portversorgung Umgang und Pflege mit Portkathetern
Do. 06.04.2023 09:00
Cloppenburg
Umgang und Pflege mit Portkathetern

Viele Patienten in der Palliative Care-Versorgung besitzen einen implantierten Portkatheter für z. B. laufende Therapien oder Flüssigkeits-/Ernährungstherapien. Für den Umgang mit einem Portkatheter ist eine fachgerechte Schulung erforderlich. Damit werden eine unsachgemäße Handhabung und eine Portinfektion vermieden. Die Teilnehmenden erfahren in dem Kurs die theoretischen Inhalte und werden anhand von praktischen Übungen darauf vorbereitet.

Kursnummer 3029
Kursdetails ansehen
Gebühr: 125,00
Dozent*in: Maria Götting
Palliative Care Syke KEB-Zertifikatskurs
Mo. 24.04.2023 09:00
Syke
KEB-Zertifikatskurs

Das Anliegen von Palliative Care ist, die Lebensqualität des Patienten/der Patientin in der letzten Lebensphase zu verbessern bzw. möglichst langfristig zu erhalten. Palliative Care ist die umfassende und angemessene Versorgung und Betreuung von Patienten, die sich im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren Krankheit befinden sowie ihrer Angehörigen. Inhalte: - Aspekte individueller Grund- und Palliativpflege - Psychosoziale Aspekte der Pflege - Spirituelle und kulturelle Aspekte - Ethische Aspekte - Organisatorische Aspekte - Rechtliche Aspekte Zielgruppe: Examinierte Krankenschwestern/-pfleger, examinierte Altenpfleger:innen, Mitarbeitende in der Hospizarbeit. Nach Absprache sind auch andere Berufsgruppen möglich. Zertifikat/Anerkennung: Der Lehrgang endet bei erfolgreicher Teilnahme (mind. 90 %) und Erstellen einer Projektarbeit mit einem KEB-Zertifikat. Die berufsbegleitende Weiterbildung PALLIATIVE CARE entspricht der Rahmenvereinbarung nach § 39a SGB V zur Finanzierung stationärer Hospize und den Anforderungen an Leistungserbringer für die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (nach § 37b SGB V und § 132 SGB V). Förderungen für Beschäftigte sind möglich, wir beraten Sie gerne. Die Fortbildung ist als Bildungsurlaub anerkannt. Die insgesamt 161 Unterrichtsstunden verteilen sich auf 4 Bausteine und einen Abschlusstermin. Termine: 1. Modul 24.04.2023 - 28.04.2023 2. Modul 22.05.2023 - 26.05.2023 3. Modul 26.06.2023 - 30.06.2023 4. Modul 21.08.2023 - 24.08.2023 Abschluss: 13.09.2023 Kurszeiten: Montag - Donnerstag 09:00 – 16:45 Uhr Freitag 09:00 – 12:15 Uhr

Kursnummer 3023
Kursdetails ansehen
Gebühr: 1.650,00
Dozent*in: Dr. Tanja M. Dozententeam
Palliative Care Westerstede KEB-Zertifikatskurs
Mo. 08.05.2023 09:00
Westerstede
KEB-Zertifikatskurs

Das Anliegen von Palliative Care ist, die Lebensqualität des Patienten/der Patientin in der letzten Lebensphase zu verbessern bzw. möglichst langfristig zu erhalten. Palliative Care ist die umfassende und angemessene Versorgung und Betreuung von Patienten, die sich im fortgeschrittenen Stadium einer unheilbaren Krankheit befinden sowie ihrer Angehörigen. Inhalte: - Aspekte individueller Grund- und Palliativpflege - Psychosoziale Aspekte der Pflege - Spirituelle und kulturelle Aspekte - Ethische Aspekte - Organisatorische Aspekte - Rechtliche Aspekte Zielgruppe: Examinierte Krankenschwestern/-pfleger, examinierte Altenpfleger:innen, Mitarbeitende in der Hospizarbeit. Nach Absprache sind auch andere Berufsgruppen möglich. Zertifikat/Anerkennung: Der Lehrgang endet bei erfolgreicher Teilnahme (mind. 90 %) und Erstellen einer Projektarbeit mit einem KEB-Zertifikat. Die berufsbegleitende Weiterbildung PALLIATIVE CARE entspricht der Rahmenvereinbarung nach § 39a SGB V zur Finanzierung stationärer Hospize und den Anforderungen an Leistungserbringer für die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (nach § 37b SGB V und § 132 SGB V). Förderungen für Beschäftigte sind möglich, wir beraten Sie gerne. Die Fortbildung ist als Bildungsurlaub anerkannt. Die insgesamt 161 Unterrichtsstunden verteilen sich auf 4 Bausteine und einen Abschlusstermin. Termine: 1. Modul 08.05.2023 - 12.05.2023 2. Modul 12.06.2023 - 16.06.2023 3. Modul 04.09.2023 - 08.09.2023 4. Modul 09.10.2023 - 12.10.2023 Abschluss: 08.11.2023 Kurszeiten: Montag - Donnerstag 09:00 – 16:45 Uhr Freitag 09:00 – 12:15 Uhr

Kursnummer 3024
Kursdetails ansehen
Gebühr: 1.650,00
Dozent*in: Dr. Tanja M. Dozententeam
Gespräche mit Angehörigen von dementiell erkrankten Menschen
Di. 23.05.2023 09:00
Cloppenburg

Miteinander zu kommunizieren ist ein wichtiger Pfeiler in der Beziehung zu Angehörigen von dementiell erkrankten Menschen. Wir kennen sie alle - die aufreibenden Gespräche, die oft nicht zielführend sind, aber viel Kraft kosten. Wie können wir trotzdem eine Beziehung zu Angehörigen aufbauen die, für beide Seiten befriedigend und zielführend ist? In diesem Seminar probieren Sie Übungen aus und entdecken die Wirksamkeit von einzelnen Formulierungen, mit denen Sie Ihren Standpunkt darlegen können und trotzdem ein Gespräch auf Augenhöhe führen.

Kursnummer 3013
Kursdetails ansehen
Gebühr: 95,00
Dozent*in: Cecilia Feldkamp
Schmerz aus pflegerischer Sicht
Mi. 24.05.2023 09:00
Brake

Patienten in der palliativen Versorgung leiden oft unter komplexen Schmerzen. Eine konsequente Schmerztherapie ist ein wichtiger Pfeiler der Symptomkontrolle in der Palliativmedizin. Primäre Ziele sind das Erreichen einer größtmöglichen Schmerzarmut für mehr Lebensqualität. Die palliative Versorgung aus pflegerischer Sicht braucht ein ganzheitliches Konzept. An diesem Tag werden Aspekte besprochen, die das palliative Krankheitsbild darstellen und verstärken. Ebenso wird die komplementäre alternative Medizin KAM als Lösungsansatz mit einbezogen.

Kursnummer 3031
Kursdetails ansehen
Gebühr: 125,00
Dozent*in: Anja Mundt
Hygienebeauftragte:r in der Altenpflege
Do. 01.06.2023 08:30
Oldenburg

Die veränderten Pflegebedingungen im Allgemeinen sowie die heutigen Qualitätsanforderungen an die Pflege im Besonderen verlangen auch nach Fachpersonal mit fundierter Hygiene-Sachkenntnis. Um diese Funktion wirkungsvoll wahrnehmen zu können, bedarf es einer speziellen Weiterbildung, die wir mit diesem Lehrgang anbieten. Inhalte: - Recht und Hygieneorganisation: Außer- und innerbetriebliche Regelwerke, Qualitätssicherung, personelle Aufgaben - Grundlagen der Mikrobiologie und Hygiene: Grundwissen zu Mikroorganismen, Reinigung, Desinfektion, Sterilisation, Epidemiologie und nosokomialen Infektionen - Personalhygiene: Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit, betriebsärztliche Betreuung und Impfschutz, Persönliche Schutzausru¨stung, Händehygiene - Umgebungshygiene: Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten, Abfallentsorgung, Haustiere, Trinkwasser, Lebensmittelhygiene - Medizinprodukte Medizinprodukterecht, Umgang mit und Aufbereitung von Medizinprodukten unter Beru¨cksichtigung der speziellen Aspekte der jeweiligen Arbeitsbereiche - Hygiene der Medizin und Pflege: Hygiene bei grundpflegerischen Maßnahmen, Hygiene im Rahmen der Behandlungspflege (Harndrainage, Wundversorgung, enterale Ernährung, Injektionen) - Infektionsintervention: Verhalten im Infektionsfall, Maßnahmen bei Gastroenteritiden, multiresistenten Infektionserregern, Endo- und Ektoparasiten, Atemwegsinfektionen. - Abschluss/Prüfung Als Ausgangsqualifikation wäre vorteilhaft, wenn die Teilnehmer*innen eine abgeschlossene mehrjährige Pflegeausbildung und praktische Erfahrungen im jeweiligen Arbeitsbereich vorweisen können. Dies ist aber keine zwingende Voraussetzung (Ausbildung und Erfahrung im Bereich Hauswirtschaft können als Ausgangsqualifikation ebenso geeignet sein). Eine mehrjährige Berufs- und wenn möglich auch Leitungserfahrung sind wünschenswert. Die Fortbildung umfasst 64 Unterrichtsstunden + 20 Stunden Projektarbeit und findet in Form von Tagesseminaren statt. Termine: 01+02. Juni 2023 07+08+09. Juni 2023 15+16. Juni 2023 18.August 2023 Unterrichtszeiten: 08:30 - 15:45Uhr

Kursnummer 3006
Kursdetails ansehen
Gebühr: 750,00
Dozent*in: Michael Dozententeam
Männer im Fokus - Beschäftigungsmöglichkeiten für Männer in Pflegeeinrichtungen
Fr. 02.06.2023 09:00
Cloppenburg
Beschäftigungsmöglichkeiten für Männer in Pflegeeinrichtungen

„Was machen wir denn mit den Männern?“ Welche Bedürfnisse haben Männer wirklich, wenn es um Beschäftigung und Aktivität geht? Welche Angebote sprechen überhaupt an oder werden eher von Männern wahrgenommen? Gibt es biographische Besonderheiten, die berücksichtigt werden müssen? Welche Themen, Materialien, Rahmenbedingen und Herangehensweisen sind geeignet, damit Männer sich angesprochen fühlen und die Aktivität als „sinnvolle“ und „zweckmäßige“ Tätigkeit wahrnehmen und erleben?

Kursnummer 3014
Kursdetails ansehen
Gebühr: 95,00
Dozent*in: Theresia Ostrowski
Loading...
05.02.23 19:01:51