Landtagsabgeordneter Christoph Eilers (CDU) bei einem Gespräch
mit den Leiterinnen der Bildungswerke Cloppenburg und Friesoythe, sowie der Volkshochschule Cloppenburg  [mehr]
Männersache
bei der Polizei  [mehr]
Die Jusos des Landkreises Cloppenburg
besuchten das Bildungswerk  [mehr]
Fahrradtour des Bildungswerkes
zum Thema Klimawandel  [mehr]
WEITERE NEUIGKEITEN
Das Bildungswerk Cloppenburg bietet am 23.08.2018 von 9 Uhr bis 11 Uhr eine Fahrradtour zum Thema Auswirkungen des Klimawandels mit dem Vorsitzenden des Heimatvereins Bernd Tabeling an. Die Klimaveränderung und deren Ursachen und Auslöser sind in der Region deutlich sichtbar. Bei der Tour werden Punkte in Cloppenburg mit angrenzendem Industriegebiet besichtigt, die Wissen zu dem Thema vermitteln, aber auch zum Umdenken und handeln anregen. Treffpunkt für die Fahrradtour ist der Kulturbahnhof. Anmeldungen unter 04471 – 9108-0. [weiterlesen]
Cloppenburg. Im Mittelpunkt des letzten politischen Sommergesprächs des Bildungswerkes standen die Themen Kita-Betreuungsplätze und Umweltthemen im Vordergrund. Das Piepergelände wurde am Rande erwähnt, aber auch hier gab Jutta Klaus, Gruppenvorsitzende der Gruppe UWG/FDP zu, dass Politik und Verwaltung nicht optimal gehandelt und den Investoren zu freie Hand gelassen hätten. Jedoch sei ein Gespräch diesbezüglich zwischen dem Bürgermeister und den Investoren anberaumt. Vor 30 Politik interessierten Bürgerinnen und Bürger im Innenhof des St.-Pius-Stiftes machte sich die Ratsfrau stark für ein ... [weiterlesen]
Cloppenburg. Wieder über 20 Politik Interessierte trafen sich dieses Mal im Innenhof des Augustinus Pfarrheims, um mit dem Fraktionsvorsitzenden der Grünen Michael Jäger über die Kommunalpolitik zu diskutieren. Die Themen bezogen sich auf Umweltfragen, Integration und Inklusion, jedoch stand auch die Bebauung des Piepergeländes wieder im Fokus der Diskussionen. Auch Jäger gab zu, wie die Fraktionsvorsitzenden der CDU und SPD zuvor in den vorausgegangenen Diskussionsrunden des Bildungswerkes, dass Politik und Verwaltung bei der Bebauung des Piepergländes versagt hätten. Jäger demonstrierte an ... [weiterlesen]
Insgesamt 29 Auszubildende, darunter 9 Umschüler/-innen, haben nach dreijähriger Ausbildung ihr staatliches Examen an der Berufsfachschule Altenpflege St. Pius-Stift erfolgreich bestanden. Schulleiterin Dr. Beate Schulte war über den guten Ausgang der Prüfungen, dessen Prüfungsvorsitz in diesem Jahr der schulfachliche Dezernent Erwin Schröder von der niedersächsischen Landesschulbehörde innehatte, sehr erfreut. Nach dem Wortgottesdienst in der Basilika St. Marien in Bethen, der von Diakon Peter Sandker gestaltet wurde, versammelten sich die jungexaminierten Pflegekräfte und geladenen Gäste im ... [weiterlesen]
„Der Fachkräftemangel in den Bereichen Alten- und Krankenpflege zeigt sich immer deutlicher. Es ist nötig und wichtig, gerade auch im Helferbereich qualifizierte Fortbildungen anzubieten“, sind sich Maria Wilken vom Bildungswerk, Reinhilde Bauken-Wittstruck als langjährige Kursleiterin und Bernd Moorkamp von der AOK sicher. Nach sechsmonatigem Lernen in Theorie und Praxis legten fünfzehn Personen ihre Prüfung ab und können nun als Helferin und Helfer in der ambulanten und stationären Altenpflege oder in der Tagespflege tätig werden „Der Kurs war persönlich sehr wertvoll für mich und ich habe ... [weiterlesen]
Cloppenburg. Bezahlbare Wohnungen und Bebauungsplan und wieder das Piepergelände standen dieses Mal im Mittelpunkt der politischen Sommergespräche im Bildungswerk, die aufgrund des unsicheren Wetters in das Foyer der Bildungseinrichtung verlegt wurden. Gesprächspartner  der über 20 Teilnehmenden war dieses Mal der Fraktionsvorsitzenden der SPD Jan Oskar Höffmann. Er bezeichnete die Wohnungssituation in Cloppenburg als dramatisch. Die Leerstände in Cloppenburg seien niedriger als in den Großstädten Hamburg und München und die Mieten für eine 40m² Wohnung seien in der Zeit von 2012 bis ... [weiterlesen]
am 27.02.2019 um 19 Uhr im Theatersaal des Kultur - Bahnhofs »Reisen ist, wie beim Gärtnern auf die Harke zu treten. Man spürt, dass man lebt.« Wladimir Kaminer Mit Witz und Neugier erzählt Wladimir Kaminer von seinen Erlebnissen als Kreuzfahrer. Ein Kreuzfahrtschiff ist eine ganz eigene Welt. Der Reisende betritt eine schwimmende Oase des Glücks mit Bar, Tanzabenden und dem reibungslosen Übergang von einer Mahlzeit in die nächste. Und natürlich mit jeder Menge neuer Bekanntschaften. Aber auch an Land gibt es viel zu entdecken: von Putin-Schokolade in St. Petersburg, über falsche Götter auf ... [weiterlesen]
Der Integrationskurs des Bildungswerks Cloppenburg besuchte am zurückliegenden Donnerstag die alte Hansestadt Bremen. Neben dem Bremer Roland, den Stadtmusikanten und dem Schnoorviertel, besuchte die Gruppe das Haus Schütting, dem jahrhunderten alten Sitz der Handelskammer. Dort stand eine Führung durch den aus Cloppenburg stammenden Günther Lübbe auf dem Programm. Danach ging es bei strahlendem Sonnenschein von der „Schlachte“ aus zu einer Hafenrundfahrt. Der Ausflug, der von der Kursleiterin Svetlana Shvedenko organisiert wurde, fand bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern großen ... [weiterlesen]
Verabschiedung von Merle Loschen Schon vorbei? Ja, schon vorbei! Das Bundesfreiwilligenjahr von Merle Loschen ist wie im Flug verstrichen. Doch unbemerkt? Das kann man wahrlich nicht sagen. „Sie war unsere Perle, ein Geschenk für das Bildungswerk und seine Mitarbeiter,“ beschreibt Annette Hopfmann (Leiterin der Basys gGmbH in Vertretung für Frau Ilona Heydt Geschäftsführerin des Bildungswerkes und der Basys gGmbH) „Bufdi Merle“. Tatsächlich hat sie sich schnell in ihren Aufgaben gefunden und ist zur wertvollen Hilfe für so ziemlich jeden im Bildungswerk geworden. Ob alter Hase, Newcomer, ... [weiterlesen]
Cloppenburg. Ins Tibet-Zentrum Hannover ging die Fahrt des Seminars „Ein Vormittag für mich“ vom Bildungswerk Cloppenburg. 36 Frauen, unter der Seminarleitung von Martha Gelhaus, ließen sich über die Kultur des Tibetischen Buddhismus unterrichten. Khen Rinpoche Geshe Pema Samten, der spirituelle Leiter des Vereins, begrüßte die Frauen und stellte den Interessierten das Zentrum und die Theologie vor. Das Zentrum lebt eine Ordensgemeinschaft, bestehend aus dem tibetischen Mönchen und dem Lehrmeister, sowie zwei Nonnen. Samten Dargye Ling e.V., so der  offizielle Name, ist ein Ort, an dem ... [weiterlesen]