Studienreise nach Island-Land aus Feuer und Eis
6. bis 14. September 2017  [mehr]
Bildungsprogramm 2017
- jetzt online buchen und Programmheft runter landen  [mehr]
Rückblick auf 20 Jahre Kursarbeit
- regelmäßiger Frauentreff -  [mehr]
Verabschiedung von Berthold Warnking
- langjähriger Außenstellenleiter für Molbergen verabschiedet -  [mehr]
WEITERE NEUIGKEITEN
Cloppenburg. Pflegebedürftige Menschen mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen haben in der Regel einen erheblichen allgemeinen Beaufsichtigungs-und Betreuungsbedarf. Dem trug das Bildungswerk Cloppenburg Rechnung mit einem weiteren KEB-Zertifikatskurs „Betreungshelfer/in für Demenzkranke“ gemäß den Richtlinien nach §87. 13 Frauen und ein Mann erhielten nach 160 Unterrichtsstunden, einem 14-tägigen Praktikum und einer mündlichen Prüfung das KEB-Zertifikat. Die Fortbildung zum Betreuungshelfer/in vermittelt Kenntnisse, damit diese in ... [weiterlesen]
„Wir stehen immer mehr vor der Herausforderung, dass Menschen mit Behinderung ein höheres Lebensalter erreichen und in palliative Situationen kommen können. Umso wichtiger ist es, dass wir uns als Palliativstützpunkt auf die Gegebenheiten in den Einrichtungen der Eingliederungshilfe einstellen und gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vor Ort die Menschen auf ihrem letzen Lebensweg begleiten.“ so Palliativstützpunktkoordinatorin Martina Mensen. 13 Teilnehmer haben am vergangenen Freitag diese Fortbildung abgeschlossen. Gemeinsam mit der KEB Cloppenburg hat der ... [weiterlesen]
Mit der Dozentin Christine Stockstrom aus Hann. Münden wurden im Seminar konkrete Handlungsmöglichkeiten und ein Leitfaden für ein schuleigenes Konzept erarbeitet, um angemessen und hilfreich reagieren zu können, wenn zum Beispiel akut Situationen eintreten wie ein Unfall, eine schwere Krankheit oder der plötzlicher Tod eines Lehrers oder Schülers.„Tritt solch ein Ernstfall ein, stellt er für alle Beteiligten eine existentielle Herausforderung dar, für die direkt Betroffenen, die Klassengemeinschaft, die Lehrerschaft und auch für Eltern“, so die Einschätzung vieler Pädagogen.„Nun sind wir ... [weiterlesen]
Mehr Mütter mit Migrationsgeschichte in Qualifizierung und Arbeit: Erfolgreicher dritter Durchlauf des Programms „EvA – Eingliedern, vernetzen und in Arbeit integrieren“. Die Basys gGmbH vom Bildungswerk Cloppenburg ist eine von 85 Kontaktstellen in dem Programm „Stark im Beruf – Mütter mit Migrationshintergrund steigen ein“ des Bundesfamilienministeriums. „Wir freuen uns, dass das Programm auch bei uns in Cloppenburg erfolgreich ist“, erklärt Ruth Keck vom Bildungswerk Cloppenburg. „Im aktuellen vierten Durchlauf begleiten wir 12 Frauen auf ihren Weg in Arbeit. Von den 17 Frauen des ... [weiterlesen]
Auf die ehrenamtliche Hospizarbeit haben sich 10 Personen aus Cloppenburg und Umgebung in einem Intensiv-Seminar vorbereitet. Unter der Leitung von Monika Urban-Schinnerer und einem Dozententeam haben sich die Teilnehmerinnen mit unterschiedlichen Themenfeldern auseinandergesetzt: Verständnis von Tod und Trauer, religiöse und ethische Aspekte, Umgang und Begleitung von Schwerstkranken und Sterbenden, rechtliche Fragen, Gesprächsführung und Kommunikation, Validation sowie Palliative Care. „Die Qualitätsanforderungen zur Vorbereitung Ehrenamtlicher in der ... [weiterlesen]
13 von 15 Teilnehmenden haben die Prüfung bestanden und halten nun das Zertifikat der Kath. Erwachsenenbildung in den Händen.„Das Anliegen von „Palliative Care“ ist, die Lebensqualität des Patienten in der letzten Lebensphase zu verbessern“, sagt Lehrgansleiterin Annette Hopfmann, die mit Erika Thoben, Geschäftsführerin des Palliativstützpunktes Landkreis Diepholz mit Sitz in Sulingen, die Zertifikate übergaben. Beide kündigten für Mai 2017 einen weiteren Palliativ Care Kurs an.     Die Absolventinnen des Kurses: Petra Brackmann – Klinik Sulingen der Alexianer im Landkreis ... [weiterlesen]
Nach sieben Monaten ist nunmehr der 34. berufsbegleitende Lehrgang „Palliative Care“ erfolgreich zu Ende gegangen.Insgesamt 21 Teilnehmer/innen aus der ambulanten und stationären Alten- und Krankenpflege aus verschiedenen Regionen haben erfolgreich teilgenommen. Der Lehrgang, der mit einem landesweit anerkannten KEB Zertifikat abschloss, hat die katholische Erwachsenenbildung in Kooperation mit dem Landescaritasverband und dem Hospizdienst für den Landkreis Cloppenburg durchgeführt. „Lebensqualität bis zuletzt ist das Anliegen von Palliative ... [weiterlesen]
Bildungswerk Cloppenburg bietet 15. Kurs in Folge an Nach knapp einem Jahr haben zehn Frauen und ein Mann eine Weiterbildung für Trauerbegleitung mit KEB Zertifikat beim Bildungswerk Cloppenburg abgeschlossen. „Mittlerweile kommen die Teilnehmer nicht mehr nur aus der näheren Umgebung, sondern das Interesse ist bundesweit", konstatiert Maria Wilken, Leiterin des Kurses. Insgesamt umfasste der Lehrgang 200 Unterrichtsstunden. „Seit 2013 ist die Fortbildung vom Bundesverband für Trauerbegleitung als Grosse Basisqualifikation anerkannt und zertifiziert und ... [weiterlesen]
In einer Fortbildung haben sich neunzehn Lehrerinnen und Lehrer mit der Thematik „Trauer und Schule“ beschäftigt. Angesprochen waren Schulleitungen, Lehrer/innen, Beratungs- und Vertrauenslehrer/innen, Pädagogische und sozialpädagogische Mitarbeiter/innen und hauptamtliche Seelsorger/innen aller Schulformen. Mit der Dozentin Christine Stockstrom aus Hann. Münden wurden im Seminar konkrete Handlungsmöglichkeiten und ein Leitfaden für ein schuleigenes Konzept erarbeitet, um angemessen und hilfreich reagieren zu können, wenn zum Beispiel akut Situationen eintreten wie ein Unfall, eine schwere ... [weiterlesen]
Nach sechsmonatigem Lernen in Theorie und Praxis legten siebzehn Teilnehmerinnen des Lehrgangs "Helferln in der Altenpflege" ihre Prüfung ab. "Der Kurs war persönlich sehr wertvoll für mich und ich habe über das Praktikum einen ersten Zugang zu diesem Berufsfeld gefunden", so äußert sich eine Teilnehmerinnach Abschluss des Kurses. "Ich sehe mich in meinen Fähigkeiten gestärkt,mit alten und kranken Menschen umzugehen. Ich konnte meinen schon erworbenen Kenntnisse umfassend vertiefen und brauchte diesen Kurs,um meine bereits angetretene Stelle zu behalten",ergänzt eine andere ... [weiterlesen]