Fördermöglichkeiten

Mit 140 Millionen Euro fördern das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Europäische Sozialfonds (ESF) in den nächsten Jahren die Weiterbildung von Beschäftigten. Ziel der neuen Sozialpartnerrichtlinie ist es, die Anpassungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe zu stärken und die Beschäftigungsfähigkeit von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern zu erhöhen.

Wir vom Bildungswerk können Teilnehmern und Unternehmen diese Fördermöglichkeiten anbieten. Unter bestimmten Vorraussetzungen kann eine Fortbildung zu einem Großteil aus dem "Europäischen Sozialfonds" finanziell unterstützt werden.

Ob eine Förderung in Anspruch genommen werden kann und falls ja wie hoch, kann Ihnen unsere ESF-Projektleiterin Annette Hopfmann beantworten. Setzen Sie sich dazu telefonisch oder per E-Mail mit uns in Verbindung.


Die NBank ist das Förderinstitut des Landes Niedersachsen mit Sitz in Hannover.

Sie ist für die Beratung zu allen Förderprogrammen aus Landes- Bundes- und EU-Mitteln zuständig. Daneben vergibt sie auch eigene Kredite an den Mittelstand, Existenzgründer und Selbständige.

Die NBank fördert Unternehmen, Privatpersonen und Öffentliche Einrichtungen.

Weitere Informationen unter www.nbank.de.

Was kann gefördert werden?

Wenn Sie bei einem Bildungsträger im Oldenburger Münsterland eine berufliche Qualifizierung mitmachen möchten, dann beantragen Sie telefonisch vor Beginn der Maßnahme bei der Koordinierungsstelle Frauen & Wirtschaft im Oldenburger Münsterland einen Zuschuss zur Kursgebühr. Dem Antrag muss vor Beginn der Maßnahme stattgegeben werden. Der Eigenanteil an den Fortbildungskosten beträgt mindestens 50 %. Eine zuschussberechtigte Person kann maximal 200,00 Euro pro Jahr geltend machen. Bewilligte Anträge werden nach Vorlage der bezahlten Rechnung und der Teilnahmebescheinigung (Kopien) ausgezahlt.


Zuschussberechtigte Personen

Für berufliche Qualifizierungskurse auf dem freien Weiterbildungsmarkt erhalten Frauen und Männer in Elternzeit, Berufsrückkehrerinnen, erwerbslose Frauen und Frauen mit geringfügigem Einkommen auf Antrag einen Zuschuss zur Kursgebühr. Auf diese Leistung besteht kein Rechtsanspruch. Dieses Angebot richtet sich an zuschussberechtigte Personen ohne Leistungsbezug nach SGB II und SGB III im Oldenburger Münsterland.
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte und Selbständige haben keinen Anspruch auf Förderung.

Antragstellung und Information:
Anette Schlarmann, Tel.: 04441/898-2622
Maria Themann, Tel.: 04471/15-305

Sprechzeiten: Montag bis Freitag von 08:30 – 12:30 Uhr

Beratung
Gerne beraten wir Sie kostenlos in Cloppenburg und in Vechta zum Wiedereinstieg in den Beruf! Kontakt: Elisabeth Seelhorst, Tel.: 04471/15-383 oder Tel.: 04441/898-2621

Bei Vorliegen der Förderungsvoraussetzungen kann die Agentur für Arbeit
Bildungsgutscheine für zuvor individuell festgestellte Bildungsbedarfe aushändigen.
Die Ausgabe eines Bildungsgutscheins setzt voraus, dass in einer persönlichen Beratung mit einer Beratungsfachkraft der Agentur für Arbeit ein individuell notwendiger Qualifizierungsbedarf festgestellt wurde.

Die Teilnahme muss notwendig sein, um Arbeitnehmer bei Arbeitslosigkeit beruflich einzugliedern, eine konkret drohende Arbeitslosigkeit abzuwenden, bei Teilzeitbeschäftigung eine Vollzeitbeschäftigung zu erlangen oder weil die Notwendigkeit einer Weiterbildung wegen fehlenden Berufsabschlusses anerkannt ist.

Weitere Informationen zu Bildungsgutscheinen und finanziellen Förderungen gibt es in der Broschüre „was? wie viel? wer?“ (www.ba-bestellservice.de) und bei der zuständigen Agentur für Arbeit.

Bildungsberatung und Weiterbildungsförderung

Einen Prämiengutschein können Sie erhalten, wenn Ihr Jahreseinkommen 25.600,00 Euro (Verheiratete 51.200,00 Euro) vor Steuerabzug nicht übersteigt.

Vorher lassen Sie sich bei dem Verkehrsausbildungszentrum UG (VAZ) beraten über
- Ihre Bildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten
- passende Kurse, Seminare und Lehrgänge in der Region
- weiterführende Schul- und Berufsabschlüsse
- vorhandene Bildungseinrichtungen

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung übernimmt mit dem Prämiengutschein bis zu 50 % Ihrer Weiterbildungskosten. Die jährliche Förderung beträgt bis zu 500,00 Euro.

Vereinbaren Sie einen Termin mit dem Prämienberater :

Walter Lohmann

Carl-Zeiss-Straße 8, 49661 Cloppenburg
Telefon: 04473/947373
mobil: 0160/3575770 
email: walter.lohmann@t-online.de
web: www.vaz-clp.de

Termine vor Ort nach Vereinbarung.