zum Inhalt springen

Neues Veranstaltungsprogramm für 2021

5.000 Exemplare sind auf dem Markt

Neues Veranstaltungsprogramm für 2021

5.000 Exemplare sind auf dem Markt

Cloppenburg (kes). Mit einem großen Dank an ihr Team während des Corona-Stillstandes stellte Bildungswerksleiterin Ilona Heydt das neue Veranstaltungsprogramm für 2021 vor. „Alle Mitarbeitenden haben großartig und flexibel auf die neue Situation reagiert“, sagte sie, „für das neue Jahr haben wir ‚normal‘ geplant, doch wir sind für alles gewappnet, wenn es wieder zu einem Stillstand kommt“, gibt sie sich optimistisch. 5.000 Exemplare des Bildungsprogramm sind auf dem Markt. Die Abholstellen sind teilweise geschlossen, doch das Haus der Erwachsenenbildung ist auch zwischen den Feiertagen geöffnet, wo die Broschüre bereitliegt. Über die Homepage (www.bildungswerk-clp.de) können Kurse gebucht und Informationen abgegriffen werden. Auffällig im neuen Programm ist ein Angebot, dass sich speziell an Jungen und Männer richtet. „Kampfesspiele für Männer- Raus aus dem Kopf-rein in den Körper“ heißt es auf einem Infotermin am Montag, 11. Januar 20 Uhr in der Sporthalle am Cappelner Damm. Kursleiter Alexander Popp vom Bildungsinstitut „KRAFTPROTZ“ will mit seinem Angebot das Rollenverständnis der Männer stärken. „In einer Mischung aus Spiel, Kampf und Ritual werden Selbstvertrauen, Respekt und Fairness aufgebaut“, erklärt der Dozent. Heydt geht im zu Ende gehenden Jahr von einem Einbruch in der originären Erwachsenenbildung aus. „Das bedeutet aber nicht weniger Nachfrage“, macht sie deutlich. In der beruflichen Bildung konnte die Bildungseinrichtung sogar zulegen, „so dass wir im Großen und Ganzen gut durch die Krise gekommen sind“ ergänzt die Geschäftsführerin. 60 Mitarbeitenden sind zurzeit im Bildungswerk beschäftigt. Zwei neue Mitarbeiterinnen Ulrike Westerhoff und Lisa Wempe verstärken den prestigeträchtigen Fachbereich Pflege und Begleitung. „Wir haben ein gut bestelltes Feld vorgefunden“, sagen sie, und sie wollen nach der Einarbeitungszeit neue Akzente setzen, da beide aus den entsprechenden Berufszweigen stammen. Der Fachbereich Pädagogik hofft, dass die Eltern-Kind-Gruppen (EKG) wieder ihre Kursarbeit aufnehmen können. „Diese Gruppen haben besonders unter dem Stillstand gelitten“, bedauert EKG-Leiterin Christine Fonka. Die ersten Infoabende finden Anfang Januar statt. Auch die Parenskurse starten wieder im Januar, wenn es keine neuen Corona-Bestimmungen gibt. Bildungsinteressierte können Veranstaltungen aus neun verschiedenen Fachbereichen wählen, sei es für das berufliche Weiterkommen oder für die persönliche Weiterentwicklung. Ab Montag, 4. Januar stehen die Mitarbeiterinnen der Verwaltung wieder für Anmeldung und Beratung zur Verfügung.

 

Bild: rechts Lisa Wempe links Ulrike Westerhoff mit Leiterin Ilona Heydt bei der Präsentation des neuen Programms.