zum Inhalt springen

13 neue ehrenamtliche Hospizhelferinnen und-helfer

KEB Zertifikatskurs

13 neue ehrenamtliche Hospizhelferinnen und-helfer

KEB Zertifikatskurs

Cloppenburg (kes). 13 neue ehrenamtliche Hospizhelferinnen und-helfer warten nun auf den Einsatz bei der wichtigen Aufgabe der Sterbebegleitung. In 110 Unterrichtsstunden haben sie das nötige Rüstzeug beim Bildungswerk erworben und halten nun das Zertifikat der Katholischen Erwachsenenbildung in den Händen. Auch dieses Seminar litt unter dem Corona-Stillstand und den erschwerten Unterrichtsbedingungen.  So war denn auch der Abschlussbaustein „Kraftquellen und Ressourcen“ nicht nur für die eigentliche Tätigkeit ein wichtiger inhaltlicher Schwerpunkt, sondern auch für die Dauer des Kurses, der im Januar begann und nun ein erfolgreiches Ende gefunden hat. „Dr. Maria Haskamp hat mit ihrem Dozentinnen- und Dozententeam eine erfolgreiche Arbeit abgeliefert“, lobte Bildungswerksmitarbeiterin Irina Darscht die Psychologin, und Mitorganisatorin Hildegard Meyer vom ambulanten Hospizdienst erweiterte das Lob ausdrücklich auf die Teilnehmenden, die trotz der widrigen Umstände am Ball geblieben sind und mit großem Engagement und Begeisterung für das Thema den Zertifikatskurs erfolgreich absolviert haben. „Nicht nur für den zukünftig ehrenamtliche Einsatz waren es maßgeschneiderte Themen, sondern auch für mich persönlich war es ein intensives und erbauendes Seminar“, brachte es Ruth Decker auf den Punkt. Der nächste Kurs soll im Frühjahr stattfinden. Eine Informationsveranstaltung findet bereits am Mittwoch, 20 Januar statt. Infos unter 04471 9108-44 oder www.bildungswerk-clp.de. Erfolgreich waren: Klaudia Budde, Beverbruch; Christina Bohmann, Nutteln; Ruth Decker, Simone Gerdes, Anne Lübbe, Johannes Schmitz, Mario Trupkowic, alle Cloppenburg; Johann Janßen, Garrel; Gertrud Kalvelage, Halen; Rebecca Kalvelage, Ruth Toben, beide Lastrup; Sandra Rempe, Garrel; Elsemike Sipkes. Löningen 

 

Bild: rechts Koordinatorin Hildegard Meyer, links daneben Dr. Maria Haskamp