zum Inhalt springen

Heinrich Wichmann berichtet beim Männertreff

In 380 Tagen durch Kanada, Mexiko und die USA

Cloppenburg(kes). In 380 Tagen durch Kanada, Mexiko und die USA. Von dieser beeindruckenden Reise berichtete Heinrich Wichmann in der Männersache des Bildungswerkes den Teilnehmern, die gespannt das Abenteuer verfolgten. Überwältigende Landschaften in den zahlreichen Nationalparks, Begegnungen mit Grizzly -und Braunbären, mit Walen und Rentieren erlebte der Globetrotter mit seiner Frau Christa. Auch Wichmanns größter Wunsch erfüllte sich, einmal Bären beim Lachsfang zu beobachten. Über 48.000 Kilometer absolvierte das Ehepaar im eigenen Wohnmobil, dass in Hamburg verschifft wurde. Das CLP-Kennzeichen verschaffte ihm dann auch Begegnungen mit Reisenden aus den benachbarten Kreisen Ammerland und Emsland. Nach dem politischen Auftakt über die USA in der vorhergegangenen Männerrunde folgte nun die Faszination über die Schönheit der Landschaften. „Make America great again- mach ’Amerika wieder groß“, diesen Trump-Slogan bekam das Ehepaar bei der Einreise mit auf den Weg. Aber auch bei Begegnungen die Bemerkung „Schön, dass ihr trotz Trump die USA besucht“.