zum Inhalt springen

Fördermöglichkeiten

Europäische Sozialfonds

Mit 140 Millionen Euro fördern das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Europäische Sozialfonds (ESF) in den nächsten Jahren die Weiterbildung von Beschäftigten. Ob eine Förderung in Anspruch genommen werden kann und falls ja wie hoch, kann Ihnen unsere ESF-Projektleiterin Annette Hopfmann beantworten. Setzen Sie sich dazu telefonisch oder per E-Mail mit uns in Verbindung.

GeldscheinN-Bank

Die NBank ist das Förderinstitut des Landes Niedersachsen mit Sitz in Hannover. Sie ist für die Beratung zu allen Förderprogrammen aus Landes- Bundes- und EU-Mitteln zuständig. Daneben vergibt sie auch eigene Kredite an den Mittelstand, Existenzgründer und Selbständige.

Hier gibt es mehr Infos.

Koordinierungsstelle Familie & Wirtschaft

Für berufliche Qualifizierungskurse auf dem freien Weiterbildungsmarkt erhalten Frauen und Männer in Elternzeit, Berufsrückkehrerinnen, erwerbslose Frauen und Frauen mit geringfügigem Einkommen auf Antrag einen Zuschuss zur Kursgebühr.  Weitere Infos hier.

 

Bildungsgutscheine

Bei Vorliegen der Förderungsvoraussetzungen kann die Agentur für Arbeit Bildungsgutscheine für zuvor individuell festgestellten Bildungsbedarf aushändigen. Weitere Informationen zu Bildungsgutscheinen und finanziellen Förderungen gibt es in der Broschüre „was? wie viel? wer?“ und bei der zuständigen Agentur für Arbeit.

Bildungsprämie

Die Förderkonditionen der Bildungsprämie der Bundesregierung wurden überarbeitet. Mehr Menschen haben jetzt die Chance auf eine finanzielle Förderung ihrer Weiterbildung. Außerdem sind mehr Weiterbildungen förderfähig, so auch Maßnahmen mit Kosten über 1.000 Euro oder Prüfungen, die im Zusammenhang mit einer geförderten Weiterbildung absolviert werden. Darüber hinaus können Prämiengutscheine jetzt bis Ende 2020 ausgegeben werden.

Weitere Infos hier.