Bildungswerk Cloppenburg e.V.

Neuer Rekord zum 60. Jubiläum

Ilona Heydt berichtet über das letzte Geschäftsjahr

Cloppenburg(kes). Einen neuen Rekord zum 60. Jubiläum des Bildungswerkes konnte Geschäftsführerin Ilona Heydt auf der jüngsten Mitgliederversammlung des Bildungswerkes e.V. vermelden. Insgesamt führte die Bildungseinrichtung der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) 50.688 Unterrichtsstunden durch. Das seien 14,1 Prozent oder 6.264 Unterrichtsstunden mehr als ein Jahr zuvor, verkündete sie. Zähle man die der KEB-Geschäftsstelle Cloppenburg zugehörigen Bildungswerke (Delmenhorst, Essen, Lastrup, Lindern und Löningen) dazu, käme man auf 55.259 Unterrichtsstunden. „Eine großartige Leistung des Leitungsteams und der gesamten Mitarbeiterschaft“, lobte Vorsitzender Dr. Wolfgang Wiese das Ergebnis, „das sind sogar 25,5 Prozent des Gesamtergebnisses der KEB“, stellt er fest.

Schwerpunkte der durchgeführten Bildungsmaßnahmen waren im Jahr 2019 die Sprachkurse, die beruflichen Bildungsmaßnahmen sowie Gesundheitskurse. Auch finanziell zeigte sich das Bildungswerk robust. Die Corona-Pandemie habe noch keine bilanzwirksame Berücksichtigung im Abschluss 2019, sagte Heydt. Die Mitgliederversammlung erteilte somit dem gesamten Vorstand einstimmig Entlastung. Der Stillstand im öffentlichen Leben aufgrund der Corona-Pandemie habe das Bildungswerk von einem Tag zum anderen getroffen. Durch schnelles und flexibles Handeln habe das Bildungswerk bislang die Krise gut gemeistert, bestätigte der Vorsitzende. „Wir sind gut aufgestellt und haben eine tatkräftige Mitarbeiterschaft“, sagte er. „Online-Lernen, Lernpakete schnüren und Lerngruppen bilden sind eine logistische Herausforderung, machte Heydt deutlich“, „das gelingt zurzeit sehr gut“. Auch die originäre Erwachsenenbildung habe den Lehrbetrieb wieder aufgenommen unter Wahrung der Sicherheitsvorkehrungen. Gesundheits- und Kochkurse seien allerdings noch nicht erlaubt. Welche Auswirkung der Corona bedingte Stillstand haben werde, sei noch nicht abzusehen. Als neue stellvertretende Leiterin, nach der Verrentung von Maria Wilken, stellte sich Marion Striethorst vor, die bereits seit 26 Jahren im Bildungswerk als Pädagogin tätig ist.