Martin Kessens

Männersache

Ein Gespenst geht um in Europa -der Populismus

Cloppenburg. Ein Bekenntnis zu Europa war das Fazit der ersten Männersache des Bildungswerkes im neuen Jahr. „Ein Gespenst geht um in Europa -der Populismus“ war die Diskussionsrunde unter der Leitung von Dr. Hubert Gelhaus überschrieben und 24 Männer diskutierten teils emotional teils sachlich über das aktuelle politische Thema. „Sachlich mit der AFD umgehen“ hieß es u.a. von einem FDP-Vertreter, „Angriffe und Diskussionsverweigerung trieben die Partei in eine Opferrolle und hätten dadurch vielleicht noch mehr Wähler auf ihrer Seite. Gelhaus blickte auf die Wiedervereinigung im Jahr 1989 zurück. Diese sei, seiner Meinung nach zu schnell gekommen und die Bevölkerung sei teilweise nicht mitgenommen worden. Es hätte keine Vorbereitung auf die Wiedervereinigung stattfinden können, weil sie so überraschend kam, aber es fehle nun deutlich an einer Nachbereitung. „Die da oben“ manifestiere sich in den Köpfen rechtsdenkender Menschen. Es gäbe dort nur leere Versprechungen der Demokratie, und es fände eine innerliche Immigration statt, sie versprächen sich nichts mehr von der Politik. Entscheidend für die Erfolge der Rechten sei die Stimmung, diese nützen die Populisten nicht nur in Deutschland aus. In vielen Ländern sei Europa und die Globalisierung „der Feind Nummer eins“. Es fehle, deren Ansicht nach, die nationale Identität. Auf einen Nenner gebracht hieße es bei den populistischen Bewegungen „Polarisieren und Moralisieren“, „Volk gegen Elite“, „Islamfeindlichkeit“ und „Hass auf die Medien“. Bei aller Kritik des aufgeblähten Bürokratismus in Brüssel sei die EU, insbesondere für Deutschland als größte Wirtschaftsnation, nur vorteilhaft, hieß es. Gelhaus schloss mit einem eindeutigen Appel, sich an der Europawahl zu beteiligen, um die Demokratie zu stärken. Zum Thema Rechtspopulismus hat das Bildungswerk am Donnerstag, 21. Februar um 19 Uhr ein ehemaliges Mitglied der AFD, die Aussteigerin Franziska Schreiber, zu Gast, die in ihrem Buch „AFD-Inside“ über die politischen Ziele dieser Partei schonungslos informiert. Anmeldungen unter 04471 9108-0 oder www.bildungswerk-clp.de