Bildungswerk Cloppenburg e.V.

Auf Hospizarbeit gut vorbereitet

12 Personen begleiten Schwerkranke und Sterbende

Auf die ehrenamtliche Hospizarbeit haben sich 12 Personen aus Cloppenburg und Umgebung in einem Intensiv-Seminar vorbereitet. Unter der Leitung von Monika Urban-Schinnerer und einem Dozententeam haben sich die Teilnehmerinnen mit unterschiedlichen Themenfeldern auseinandergesetzt: Verständnis von Tod und Trauer, religiöse und ethische Aspekte, Umgang und Begleitung von Schwerstkranken und Sterbenden, rechtliche Fragen, Gesprächsführung und Kommunikation, Validation sowie Palliative Care. „Die Qualitätsanforderungen zur Vorbereitung Ehrenamtlicher in der Hospizarbeit nehmen ständig zu“, nennt Hildegard Meyer vom Hospizdienst einen Grund, in diesem Bereich, Ausbildungsstandards in den Lehrgang zu etablieren und ständig weiter zu entwickeln, um den vielfältigen Aufgaben in der Begleitung sterbender Menschen gerecht zu werden. Der Lehrgang umfasst ca. 110 Unterrichtsstunden und entspricht als KEB Zertifikatskurs den Anforderungen des Hospiz-Dachverbandes auf Bundesebene. Ziel war, ein fundiertes Basiswissen zu vermitteln, um Schwerkranke und Sterbende hilfreich zu begleiten. Hildegard Meyer und Jutta Schultejans vom Hospizdienst für den Landkreis Cloppenburg und Monika Urban-Schinnerer, Lehrgangsleiterin, überbrachten die Glückwünsche. Über den Abschluss freuen sich: Ulrike Willen und Maria Hinxlage (Garrel), Gerhard Hachmöller, Dien Brandsen, Hildegard Bothe, Maria Westendorf, Anne Hummert-Büssing und Martina Scholz (Cloppenburg), Anita Engelmann (Beverbruch), Roswitha Heise (Emstek-Bühren), Maria Gerbrecht und Petra Kruse (Cappeln). Ein neuer Kurs startet im neuen Jahr im Januar 2019 in Cloppenburg. Interessierte Personen können sich beim Hospizdienst Cloppenburg, Telefon 04471-8509140 (Hildegard Meyer) oder beim Bildungswerk, Telefon 04471-9108-0 (Maria Wilken) informieren und anmelden.